Friedrich-Realschule, Bergstraße 70, 69469 Weinheim 06201-65998 mail@frsweinheim.de

FördernageboteDifferenzierungDiagnoseProfil ACLernbrückenLernen mit Rückenwind

Bildungsregion Weinheim

Bildungslotsen

Bei den „Weinheimer Bildungslotsen“ (WHBL) handelt es sich um ein Projekt der Bildungsregion Weinheim, das u.a. bei uns an der Friedrich-Realschule installiert ist.

Das Projekt wird von der Stadt Weinheim und von der Freudenberg Stiftung im Rahmen des bundesweiten Programms „Bildungsrecht für Kinder/Jugendliche mit Fluchterfahrung: Jetzt!“ fachlich und finanziell unterstützt sowie evaluiert.

Qualifizierte Bildungslots*innen des Bildungsbüro/Integration Central Weinheim e.V.  fördern Kinder und Jugendliche intensiv darin sich Deutsch als Bildungssprache anzueignen, mit dem Ziel, möglichst früh am Fachunterricht und am sozialen Leben in der Klasse teilhaben zu können. Die Sprachförderung erfolgt - einzeln oder in Gruppen -  auf der Grundlage der aktuellen Bildungsforschung sowie aufbereiteter Materialien, u.a. aus der „Weinheimer Sprachwerkstatt“ und dem „Heidelberger Sprachförderkoffer“. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit sog. VKL-Voraussetzungen (d. h. Deutsch als Zweit- oder Drittsprache und besonderem Förderbedarf).  

Das Förderangebot wird seitens der FRS durch Frau Schulz koordiniert.
Koordination
  • Frau Schulz

    Frau Schulz

    Realschullehrerin
  • Frau Müller

    Frau Müller

    Bildungslotsin
    Landesprogramm

    Lernen mit Rückenwind

    Das Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ soll entstandenen Lernlücken rasch entgegenwirken und betroffene Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützen.

    In Kooperation mit der Volkshochschule Badische Bergstraße unterrichten erfahrene Dozenten jeden Mittwoch Gruppen mit maximal 8 Schülerinnen und Schülern in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch.

    Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine möglichst passgenaue und zugleich zielorientierte Unterstützung. Über eine umfangreiche pädagogische Diagnositk analysieren wir, welche Fächer, Themen und Bereiche einer zusätzlichen Förderung bedürfen.

    Die Durchführung des Programms startet am 15.12.2021. Die Lerndenden sind zusätzlich über unser Lernmanagement-System TEAMS mit den Dozenten vernetzt.
    Koordination
    • Frau Reitz

      Frau Reitz

    • Frau Geider

      Frau Geider

      Förderkonzept

      Fördern & Fordern

      Wir verstehen Fördern & Fordern als 'Vorwärtsbringen' aller Kinder und Jugendlichen und bieten unterstützende sowie anregende Lern- und Sozialumwelten. Fordern als 'Herausforderung' heißt, dass unsere Schule entsprechend individualisierte Angebote zur Verfügung stellt. Unser Förderkozept ist ein lernendes System und wird jährlich dem Bedarf angepasst.

      Jahrgang 5 und 6
      • Diagnose Lernstand 5
      • Zusätzliche Unterrichtsstunde in jeweils Deutsch, Mathe und Englisch
      • Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche
      • Klassenlehrerstunde / Klassenrat
      Jahrgang 7
      • Klassenlehrerstunde / Klassenrat
      • MINT-AG
      Jahrgang 8
      • Diagnose VERA 8
      • Klassenlehrerstunde / Klassenrat
      • G-Niveau-Kurs in Deutsch
      • Profil AC
      Jahrgang 9
      • G-Niveau-Kurse in Mathe, Deutsch und Englisch
      • Klassenlehrerstunde / Klassenrat
      Klasse 10
      • Zusätzliche Unterrichtsstunden in Deutsch, Mathe und Englisch
      • Zusätzliche Unterrichtsstunde Mathe Prüfungsvorbereitung
      • Klassenlehrerstunde / Klassenrat

      Im aktuellen Schuljahr wurden darüber hinaus weitere pädagogische Diagnotiken durchgeführt, um Schülerinnen und Schüler gezielt für das Förderkonzept Lernen mit Rückenwind (s.o.) auszuwählen und passgenaues Fördermaterial zu generieren.

      (Stand 2021/22)
      Wir benutzen Cookies

      Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.